Auch wenn das Verstehen zum akustischen Genuss werden soll, sind wir Ihr Partner: beim Musizieren spielen die akustische Raumform, -größe und -gestaltung eine essenzielle Rolle. Damit der Raum der Musik eine wertschätzende Bühne bietet.

Wir beraten

hinsichtlich des notwendigen Raumvolumens, günstiger Raumformen und -oberflächen und deren Anordnung.

Wir planen

akustische Maßnahmen; die gestalterischen Aspekte berücksichtigen wir dabei genauso. Und das immer nach Rücksprache mit dem Architekten und dem Bauherren. Wir schaffen dabei Schönes für Ohren und Augen.

Wir berechnen

den Nachhallzeitverlauf, die Pegelminderung, Sprach- und Silbenverständlichkeit sowie Klarheitsmaß, Stärkemaß und Höreindruck bei Musiknutzung. Bei Bedarf machen wir das auch durch Simulation.

Wir prüfen

den Hintergrundgeräuschpegel, die Nachhallzeit, die Sprachverständlichkeit und weitere raumakustische Kenngrößen.

Grafik Raumakustik

Referenzen

Lernhoch3

Lern³ Hans-Multscher-Gymnasium Leutkirch

Architekt: roterpunkt architekten

Leistungen:

Bauakustik LP: 1-4
Raumakustik-Simulation

Daten:

4 Inputräume á 30 Schüler
Planung: 2017/18

Weitere Infos

Das neue Lernkonzept „Lern³“ des Hans-Multscher-Gymnasiums in Leutkirch basiert auf der aktuellen Bildungsforschung und besteht aus einem 3-Säulen-Modell. In den Bereichen Lern-Bewusstsein, Lern- Begleitung und Lern-Umgebung werden bewährte Methoden mit neuen pädagogischen Konzepten kombiniert, um ein Umfeld zu schaffen, indem Inhalte und Kompetenzen besser vermittelt werden können. Die Lern-Umgebung wurde mit dem von uns in raumakustischer Hinsicht begleiteten Neubau für die beiden Eingangsstufen umgesetzt.

In dem neuen 2-geschossigen Bauwerk ist in jedem Geschoss eine Jahrgangsstufe untergebracht. Der Innenraum gliedert sich jeweils in 4 Inputräume und einen Gemeinschaftsbereich, die aus pädagogischen Gründen ohne Türen miteinander verbunden sind. Eine besondere Herausforderung stellte die Offenheit dar, da trotzdem eine gewisse Vertraulichkeit zwischen den Bereichen herrschen sollte. Dies gelang durch die Ausbildung von Schallschleusen in den Eingangsbereichen der Inputräume.

Dadurch entstand eine offene „Lernlandschaft“ mit unterschiedlichsten, flexibel nutzbaren Bereichen, Nischen und Zonen, die trotz Offenheit parallel benutzt werden können.

essenTreppenaufgangAussenansichtRaumakustik ModellSprachverständlichkeitVertraulichkeit
Welterbesaal

Welterbesaal, Gemeinde Uhldingen-Mühlhofen

Architekt: Sick Uhldingen

Leistungen:

Thermische Bauphysik LP: 1-5
Raumakustik-Simulation für Musik- und Sprachnutzung

Daten:

bis 200 Personen
Planung: 2015/16

Weitere Infos

Der Ortsteil Unteruhldingen der Gemeinde Uhldingen-Mühlhofen ist bekannt für das Weltkulturerbe – die steinzeitlichen Pfahlbauten. In Anlehnung daran wurde der 2017 eingeweihte Bürgersaal „Welterbesaal“ benannt. Die Pfostenkonstruktion im Erdgeschoss und der Sonnenschutz im Obergeschoss nehmen ebenfalls dieses Motiv auf und imitieren die historischen Bauten.
Der Saal soll als Veranstaltungsort für die Bürger der Gemeinde dienen und sowohl für Musikveranstaltungen als auch Vorträge oder Sprechtheater geeignet sein. Die für Sprachveranstaltungen notwendige Verstärkungsanlage war nur an definierten Positionen möglich. Für die Raumgröße wurde an eine hohe Zuschaueranzahl gedacht. Dies wurde durch den Einbau einer Galerie ermöglicht, die jedoch die raumakustische Planung vor zusätzliche Herausforderungen stellte.
Am Ende entstand ein Saal, der für alle Gegebenheiten ausgerüstet ist und in dem die Zuhörer ins Theatergeschehen oder die Musikdarbietung eintauchen können.

Ansicht-WelterbesaalDetailansicht-Decke-WandGalerieWelterbesaal-Pfostenkonstruktion3D-Modell-Materialoberflächen3D-Modell-GeometrieKlarheitsmaßSprachverständlichkeit 3DTreppenaufgang Foyer
Sonnenkönigin

MS Sonnenkönigin

Neubau eines Event- und Charterschiffes, Bodan-Werft

Leistungen:

Raumakustik-Simulation für Musik- und Sprachnutzung

Daten:

Länge: 69,16m, Breite: 14,5m
zugelassene Passagierzahl: 1.000
Planung: 2007

Weitere Infos

Die MS Sonnenkönigin ist das größte Schiff auf dem Bodensee. Sie wurde als Charter- und Eventschiff konzipiert und muss deshalb ganz spezielle Bedingungen hinsichtlich Raumakustik erfüllen. Um dies zu erreichen wurde der gesamte Innenraum über die drei Geschosse mit dem offenen Innenbereich in das Simulationsprogramm eingegeben. Die Geometrie vor allem im Heckbereich machte dies für uns ungewöhnlich aufwändig. Durch die Verschiedenartigkeit der Eventmöglichkeiten (vom Kammerkonzert mit ansteigendem Zuschauerbereich über Tanzveranstaltungen bis hin zu Produktpräsentationen und Vorträgen) wurden mehrere Varianten simuliert und die Materialien und die ELA-Anlage auf die verschiedenen Möglichkeiten abgestimmt.

Das Ergebnis ist ein schwimmender Saal, in dem sich die Nutzer wohlfühlen, Durchsagen verstehen und Musikdarbietungen genießen können.

Saal (Fotocredit © Studio Fasching)Saal von oben (Fotocredit © Studio Fasching)Treppe im Heck3D-ModellSprachverständlichkeitVertraulichkeit
Aussegnungshalle © Grath Architekten BDA

Aussegnungshalle Ravensburg - Neugestaltung und energetische Sanierung

Grath Architekten BDA

Leistungen:

Thermische Bauphysik LP: 1-5
Raumakustik-Simulation für Musik- und Sprachnutzung

Weitere Infos

Die im Jahr 2008 neu errichtete Aussegnungshalle am Hauptfriedhof in Ravensburg ist der zentrale Kirchenbau in der parkartig angelegten Bestattungsstätte. In die unter Denkmalschutz stehende Gesamtanlage wurde das Gebäude von Grath Achitekten BDA geplant.Bei der Gestaltung des Innenraums musste eine gute Balance zwischen Sprachverständlichkeit und Raumklang für musikalische Elemente gefunden werden. Die Positionierung der Orgel und der Lautsprecher sowie die Deckenform stellten besondere Herausforderungen dar, die gemeinsam mit den Architekten gelöst wurden, indem die Oberflächen der Raumbegrenzungsflächen angepasst wurde.

Aussegnungshalle Ravensburg Blick nach vorn © Grath Architekten BDAAussegnungshalle Ravensburg Innenraum © Grath Architekten BDA3D-Modell MaterialSprachverständlichkeitAußenansicht RückseiteDetail Akustikdecke Raumecke
Kirchennahe Räume St. Martin Weingarten

Basilika Weingarten - Kath. Kirchengemeine St. Martin

roterpunkt architekten

Leistungen:

Beratung zur Raumakustik
Nachhallzeitberechnungen

Weitere Infos

Die Basilika St. Martin in Weingarten ist Zentrum einer barocken Klosteranlage aus dem 18. Jahrhundert. In einem Flügel der Abteianlage wurden für die Kirchengemeinde zwei Versammlungsräume mit einem differenzierten Akustik- und Beleuchtungskonzept vom Architekturbüro entworfen.

bau8sam unterstützte die Planung mit seiner bauphysikalischen Expertise unter anderem durch Nachhallzeitberechnungen.

Gemeindesaal St. Martin Weingarten Absorber (Foto Fa. Sto)Gemeindesaal St. Martin Weingarten - Einzelabsorber (Foto Fa. Sto)Nachhallzeitkurve St. Martin